Charta Oecumenica

Die Charta Oecumenica ist ein von der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) und vom Rat der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE, Consilium Conferentiarum Episcoporum Europae) gemeinsam vorgelegtes Dokument, das Leitlinien für die wachsende Zusammenarbeit unter den Kirchen in Europa enthält. Es wurde am 22. April 2001 von den Präsidenten von KEK und CCEE unterzeichnet.

Die KEK ist eine Organisation der orthodoxen, anglikanischen, christkatholischen und protestantischen Kirchen Europas, die CCEE eine Organisation der Römisch-Katholischen Kirche.

Die Charta Oecumenica führt ökumenische Grundüberzeugungen an und leitet daraus ökumenische Selbstverpflichtungen der Kirchen ab. Die Basis ist die Überzeugung, dass das Bekenntnis einer Kirche zur Ökumene und die Mitgliedschaft in ökumenischen Organisationen im Verhalten dieser Kirche erkennbar sein soll. Das Dokument nennt Selbstverpflichtungen im Verhalten der Kirchen untereinander (Punkte 2 bis 6), gegenüber der Gesellschaft (Punkte 7 bis 9) und gegenüber anderen Religionen und Weltanschauungen, insbesondere Judentum und Islam (Punkte 10 bis 12).

Alle Mitgliedkirchen der AGCK in der Schweiz haben am 23. Januar 2005 in St. Ursanne die Charta Oecumenica unterzeichnet.

—————————–

The Charter Oecumenica is a document jointly presented by the Conference of European Churches (CEC) and the Council of European Bishops‘ Conferences (CCEE, Consilium Conferentiarum Episcoporum Europae), which provides guidelines for the growing cooperation among the churches in Europe. It was signed by the Presidents of CEC and CCEE on April 22, 2001.

The CEC is an organization of the Orthodox, Anglican, Christian Catholic and Protestant churches of Europe, the CCEE an organization of the Roman Catholic Church.

The Charter Oecumenica leads ecumenical convictions and derives from it ecumenical commitments of the churches. The basis is the belief that a church’s commitment to ecumenism and membership in ecumenical organizations should be recognizable in the behavior of this church. The document mentions self-commitments in the behavior of the churches among themselves (points 2 to 6), towards society (points 7 to 9), and towards other religions and beliefs, especially Judaism and Islam (points 10 to 12).

All the member churches of the AGCK in Switzerland signed the Charter Oecumenica on January 23, 2005 in St. Ursanne.

Download der Carta Oecumenica von der Seite der ACK Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.