Der Ordo Supremus Militaris cruciferorum Sancti Sepulcri Hierosolymitani (cum duplici Rubea cruce)
et Socijs de Draconis (Ordo Draconis) kurz OSMCSS / OSMCSSH genannt.

Zu deutsch Souveräner Militärorden der Kreuzherren und Wächter des Heiligen Grabes zu Jerusalem
mit dem doppelten roten Kreuz.

Ist ein im 20. Jahrhundert (12.12.2014) rekonstituierter christlich – ökumenischer aus Säkularkanoniker und Laien bestehender Laienorden  (mit zeitlich begrenztem oder ewigem, mehrstufigem Ordensgelübde) unter Schirmherrschaft und Patriarch der christlich ökumenischen Kirche Deutschland n.e.V.

Der in einer Laienvereinigung (Chorherren vom Heiligen Grab) des 12. Jahrhunderts und in einem katholischen Adelsorden (Drachenorden) des 15. Jahrhunderts seinen Ursprung hat.

Seine derzeitige Aufgabe sieht der Orden nach Tradition der Ihm zugrunde liegenden oben genannten Ritterorden unter anderem in der Unterstützung karitativer Tätigkeiten. Wie z. Bsp. in der Unterstützung von Migranten bei Integrationsfragen und mildtätigen Werken vor Ort.

Da eine Dokummentation über die Auflösung des männlichen Ordenszweigs der Kreuzherren mit dem doppelten roten Kreuz in Neisse, gegründet 1114 A.D. in Jerusalem, ab 1163 A.D. in Polen eingeführt und ab 1229 A.D. in Neisse angesiedelt, im Jahre 1810 A.D. bzw. 1819 A.D. nicht vorliegt. Versteht sich der Orden als traditionell rechtlicher Nachfolger der Kreuzherren mit dem doppelten roten Kreuz in Neisse.

Der derzeitige auf Lebenszeit amtierende Großherzog, Fürst und Hochmeister des Ordens ist Ihre Eminenz der Großerzbischof und Patriarch der christlich ökumenischen Kirche Deutschlands Ingo Roman Mattes.

Der Orden unterhält derzeit folgene Zungen:

In Ungarn unter Führung des Ordenslandmeisters Herr Vitez Papp Kalman.

In England unter der Führung des Ordenslandmeisters Christopher Llyod.

In Schweden unter der Führung des Ordenslandmeisters Björn Trolle Leijonbielke.

In Russland unter der Führung des Ordenslandmeisters Wladislav A Usoff.

Weitere Zungen weltweit befinden sich im Aufbau.

Der Wahlspruch des Ordens lautet:

Scutum noster et honorem nam Deus